Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Rolle 6   Durch Gentechnik ist der erste Schritt gegen den Hunger getan!
Durch Gentechnik können wir die Nutzpflanzen flexibel gegen Schädlinge resistent machen, und somit in anderen Regionen anbauen!
Die Resourcen im Kampf gegen den Hunger sind damit gesichert!





Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken

Kommentare
Rolle 1 Genau
von Juni, 30.01.2006 | 14:11
Ich bin auch deiner Meinung durch Hilfe der Gentechnik kann man den Menschen in z.B. Afrika sehr helfen.
Rolle 1
von nina_hase26, 30.01.2006 | 14:17
ja aber das allein bringt wenig man muss ihnen zeigen wie man richtig anbau betreibt das ist ziemlich wichtig weil der boden sonst kaputt geht und sie nix mehr anpflanzen können denn pro ernte gehen dem boden viele nährstoffe flutsch das heisst wir können ihnen zwar helfen mit genfood aber wir müssen ihnen auch zeigen wie mans dann richtig macht
Rolle 1 anbau
von darthJules, 30.01.2006 | 15:05
ich stimme nina hase zu, durch falschen anbau wird dort oftmals der bodenweggetragen , oder anderes(ich denk besonders an afrka) und wenn der fruchbare boden wesch ist, nützt auch kein genfood mehr!
Rolle 1
von darthJules, 30.01.2006 | 15:07
außerdem wie soll die dritte welt, die bauern das getreide bezahlen, zumal es oft nicht nachwächst und sei es so jedes jahr von neuen kaufen müssen, diese länder stecken jetzt schon in tiefen schulden, wo soll das hinführen?
weitere kredite? dadurch sind sie nur in schulden geraten!
es gibt sowieso in den "1weltländern" einen riesigen überanbau, den man lieber weg schmeißt, als zu verschencken!
Rolle 1
von darthJules, 30.01.2006 | 15:12
noch ein aspekt der zu beachten wär, wär, dass die dritte welt, die "hilfe" als sprungbrett für viele konzerne genutzt werden wird und wird.
wer sagt schon nein zu genfoot, wenn wir so die welt "retten", und wenn sichs da durchgesetzt hat ist die ürde zu uns noch wesentlich kleiner.
für die konzerne ist es ein gter weg ohne proteste fprschen zu können.
es gibt genug mittel die armut und den hunger zu bekämpfen.
genfoot scheint zwar einfach, da eir nichts tun müssen(nur die forscher und co.) aber er ist nicht der sicherste, es gibt wege und iniziativen, auch genmanipulation geht es.


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: F.Harder
30.01.2006 | 14:04
Artikel-Nr.: 735
Aufrufe: 28
Kommentare: 5