Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Gentechnik ist Blasphemie!


Argumentationskarte
Gentechnik ist Blasphemie!
These: Es kann nicht angehen, dass die von Gott erschaffenen, denkenden und handelnden Wesen dieses Planeten sich die Frechheit herausnehmen, an seinem Meisterwerk herumzupfuschen.
In einem Kunstmuseum wird man rausgeschmissen, sobald man ein wertvolles Ölgemilde mit einem Finger berührt.
Es gibt andere Wege, die 3. Welt gut zu ernähren.
Dazu braucht man keine genmanipulierten Teufelsprodukte und ich verstehe auch nicht das Problem, die natürlichen Obst- und Gemüsearten, die in anderen Ländern angebaut wurden (es gibt zig Gewächshäuser!) in die ärmeren zu versenden.

Rolle 1
Pro:
Als guter Christ habe ich meine Firma so gestaltet, dass keiner meinem Kunden befürchten muss, er würde die Verschandelung Gottes Werk mit voran treiben.
Contra:
Nun ja, so ein Versand hätte große finanzielle Folgen. In Afrika, aber auch in Deutschland wäre kaum jemand bereit den täglichen transport zu bezahlen, ohne Gegenleistungen zu erhalten


Rolle 2
Pro:
In diesem Fall muss ich der Kirche zustimmen. Der mensch hat schon viel zu viel unwiederbringbar verändert, dass muss endlich aufhören
Contra:
Wer der Umwelt wirklich helfen will kann sich nicht auf veraltete Ansichten verlassen. ich schlage vor die Kirche hält sich in Sachen Gen-Food zurück


Rolle 3
Pro:
Nicht nur die Flora und Fauna wird durch den schändlich-ketzerischen Eingriff in Gottes Werk verändert. Auch kleine Tiere, welche das falsche Saatgut fressen sind betroffen, ebenso wie die Viehbestände der gottesfürchtigen Bauern.Gottes wohlbedachte Schöpfung darf nicht mit füßen getreten werden!
Gab uns Gott nicht seine Schöpfung zur Bewahrung zu eigen? Gottes Strafe wird über uns alle kommen.
Contra:
Sehr Schade das hier so konservative Ansichten von einem geistlichen Vertreten werden. Die gesellschaft unterliegt ständigem Wandel, diesem sollte sich auch die Kirche endlich anpassen. Nur so kann sich der Einfluss Gottes wieder vermehren


Rolle 4
Pro:
Wenn sich mehr menschen in Deutschland zur Bibel bekennen würden, ginge es uns Öko-Bauern viel besser
Contra:
Wieso ist es Blasphemie, wenn der morderne menschen die Mittel nutzt, die Gott ihm zur Verfügung gestellt hat. Sollten wir seine Gaben nicht viel mehr annehmen und nutzen?


Rolle 5
Pro:
CDU:
Zwar ist der Fortschritt ein wichtiges Element unserer gesellschaft, aber wir dürfen die Grenzen nicht überschreiten!
Contra:
Der Grund dafür, dass man die Mittel nciht eifnach so versenden kann liegt an der schlechten Infrastruktur in Afrika. Dort wäre es unmöglich die ware rechtzeitig an ihren Bestimmungsort zu bringen, ohne das sie schlecht wird


Rolle 6
Pro:
Jeder wissenschaftler muss sich an ethische und moralische Werte richten. Solange diese Werte nicht weitesgehend geklärt sind, sollte sich niemand an der Gen-Forschung zu schaffen machen
Contra:
Wie sollte man den einfach so die Nahrungsmittel in die 3. Welt versenden. Die Nahrungsmittel verfaulen und sind dann nicht mehr genießbar. Außerdem sind die Wesen nicht von Gott erschaffen worden sondern durch Evolution entstanden.


Rolle 7
Pro:
Du musst auch bedenken, dass sich die Gesellschaft gewandelt hat. Heutzutage haben viele geistlche Bereits ihre Sichtweise angepasst und den Bedingungen des 21. Jahrhunderts angepasst
Contra:
Aber Gen-Food ist einfach billiger, viele Niedrigverdiener , Studenten und Arbeitslose sind heutzutage auf diese preiswerten Prdoukte angewiesen







Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken

Kommentare


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: TomatumDepressivum
31.01.2006 | 11:06
Artikel-Nr.: 808
Aufrufe: 114

Bewertungen insgesamt: 16

Kommentare: 0