Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Dritte Welt als hilfloser Propagandaträger!


Argumentationskarte
Dritte Welt als hilfloser Propagandaträger!
These: Wir wissen dass die tatsächlichen Ursachen für Hunger soziale und politische Bedingungen sind, wie zB Armut, unfaire Landverteilung und Handelsbedíngungen oder politische Konflikte.Es wird also das falsche Versprechen gegeben den Hunger damit bewältigen zu können!! Denn was geändert werden muss sind die Ursachen für den Hunger, halt die politischen und sozialen Aspekte. Außerdem: Wer fragt die Menschen aus der Dritten Welt ob sie das überhaupt wollen? Beschwerden, wie zB von Afrikas Bevölkerung werden einfach überhört, denn diese fühlen sich missbraucht und dienen nur dazu um die Gentechnik anzupreisen! Denn Gentechnik hilft nicht geen Armut! Sie zerstört die biologische Vielfalt Afrikas, führt dazu dass sich die Einwohner nicht mehr selbst ernähren können und machen sie so abhängig von den Industriestaaten! Außerdem sollte man beachten, dass durch Verwendung von genpflanzen der pestizidverbrauch erheblich steigt und sowohl Mensch als auch der Umwelt schadet. Ein zerstörtes Ökosystem kann somit der hungernden Welt auch nicht weiterhelfen. Gentechnik wird als Rettung der Hungernden gesehn, ist jedoch deren Bedürfnissen gar nicht gewachsen...

Rolle 1
Pro:
Contra:


Rolle 2
Pro:
Contra:


Rolle 3
Pro:
Contra:


Rolle 4
Pro:
Contra:


Rolle 5
Pro:
Diese These dürfte die Lage Venuzuelas bestätigen, hier wird durch die Politik etwas gegen Armut getan, zwar mit einer Radikalität, die einige Unternehmwn nicht freut, aber wenn man den Mut hat etwas zu tun, dann wird man auch etwas erreichen und ohne Genfood sehr weit kammen, vieleicht genauso, vieleicht weiter und das ohne unangenehmen volgen für die Umwelt

siehe hierzu:  Link
Contra:
Warum sollte eine Bevölkerung eine neue Versorgungsmöglichkeit ablehnen?
Gibt es Beweise für die Tatsache, dass sich die Mitglieder einiger afrikanischer Staaten gegen die gentechnik ausgesprochen haben?
und:was ist mit unfairer gebietsverteilung gemeint?


Rolle 6
Pro:
Contra:
Gentechnik hat herzlich wenig mit pestiziden zu tun. Gentechnik unf chemische Mittel sind völlig unterschiedliche Dinge, siehe:  Link


Rolle 7
Pro:
Für mich als Verbraucher ist eszwar schön, das der Hunger in der drittenwelt gestillt wird, und wenn mich jemand fragen würde"willst du das denn nicht?" würd ich weit davon abstand halten Ja! zu sagen, im gegenteil, aber es gibt sicher auch andere wege als Genmanipulation, es gab sie davor, es gibt sie heut.
und ich als Verbraucher würde gefahr laufen, das ich um genprodukte nicht umhin komme, dann erstens werde diese sicher nicht nur in der dritten welt sebst gebraucht, sondern auch exportiert werden und sie würde als werbe diener für die gentechnik (mis)braucht wreden.
wie können wir bei uns dagegen sein, weil wir uns selbst gefähredt sehen, anderen dies aber zumuten??
Contra:







Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken

Kommentare


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: Pantoffeltierchen
01.02.2006 | 13:57
Artikel-Nr.: 1174
Aufrufe: 54

Bewertungen insgesamt: 8

Kommentare: 0