Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Ist denn tatsächlich schon Gen-Food auf dem deutschen Markt


Argumentationskarte
Ist denn tatsächlich schon Gen-Food auf dem deutschen Markt
These: Ja! schätzungen zu folge stecken in rund 60 Prozent aller verarbeiteten nahrungsmittel bestandteile von gentech pflanzen. wegen der zahlreichen ausnahmen die die Novel-Food-verordnung zulässt, steht nur selten "Gen" drauf wenn gen drin ist so entdeckte die stiftung warentest in 31 von 82 stichproben nicht gekennzeichneter lebensmittel mais und soja, die gentechnisch verändert waren. die palette reichte von spritzgebäck über vegetarische jagdwurst, mehrkorntoast bis zu energie-drinks

Rolle 1
Pro:
tatsächlich werden viele Produkte mit Hilfe der gentechnik zum Endprodukt geführt. Die wenigstens Nahrungsmittel sind aber tatsächlich "transgen"
Contra:
ich muss den aber als Unternehmer meine Produkte kennzeichenen und das wird teuer für mich!


Rolle 2
Pro:
Contra:


Rolle 3
Pro:
Unsere Gesellscahft verzerrt schon viel zu viele Wahrheiten. Die Gen-technik kann allerdings noch vom christlichen menschen bekämpft werden. Wir dürfen nicht zulassen, dass Normen und Werte dem Geld untergeordnet sind/bleiben.
Bestes Beispiel:
Josepf Ackermann
Contra:


Rolle 4
Pro:
Contra:


Rolle 5
Pro:
es ist so und wir könen es nicht verhindern.
viele produkte kommen ja nicht nur aus deutschland und in andern ländern wird schon wesentlich mehr genfoot verwendet, eigentlich können wir gegen den verkauf von genfoot in deutsch. nichts mehr tun.
egal ob umweltschützer, verbrauchr oder politiker, es wird sehr viel durchsezungsvermögen brauchen um eine langfristige lösung gegen genfoot zu entwickeln.
eine sache die wir aber auf jeden fall tun können, mwhr sollten, ist es diese produkte zu kennzeichenen, schließlich soll man ja auch wissen, was man kauft!
Contra:
Nahrungsmittel die wirklich transgen sind, werden auch so gekennzeichnet. Dafür hat die Politik in Deutschland und der Eu gesorgt


Rolle 6
Pro:
Allerdings wären diese Mittel nicht auf dem deutschen wenn sie schädlich sind.
Also kann man auch da unbedenkt von essen(trinken etc.).
Contra:
so stimmt das aber auch nicht ganz denn das wäre ja gegen das gesetz und gegen die verordnungen für die kennzeichnung dieser produkte


Rolle 7
Pro:
ja gut und schön was ist denn daran auch so schlimm, dass wir schon längst teilweise genfood zu uns nehmen also wir haben doch keinen schaden davon getragen oder ?
Contra:
Oha das jagt mir ja ein Schrecken ein!
Also wir Verbraucher kämpfen ja schon lange für diese Kennzeichnung!Die Möglichkeit der freien Wahl, sollte uns geboten werden für unser Geld, und unser Recht selbst entscheiden zu können, ob wir Genfoot zu uns nehmen wollen oder eher Abstand halten.
Wenn ich höre, dass bereits genmanipulierte Mikroorganismen Enzyme herstellen, welche in unseren ÖLebensmitteln stecken, ohne das diese ein Verweiß darauf haben, dass genetisch veränderte Mikroorganismen im Soiel waren fühle ich mich als Verbraucher betrogen







Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken

Kommentare


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: nina_hase26
02.02.2006 | 16:14
Artikel-Nr.: 1280
Aufrufe: 56

Bewertungen insgesamt: 4

Kommentare: 0