Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Tabakpflanze also Impfstofflieferant


Argumentationskarte
Tabakpflanze also Impfstofflieferant
These: Gentechnisch veränderte Tabakpflanze können wie Bakterien wirksamen Impfstoff produzieren. Das haben die Forscher jetzt am Beispiel der Infektionskrankheit Borreliose gezeigt, für dies bislang keinen Impfstoff gibt. Das bieten uns eine neue Vision, in dem wir Impfstoffe in essbaren Pflanzen herstellen, sie als Brei oder Saft verarbeitet werden können.

Rolle 1
Pro:
Wiederrum mehr Arbeitsplätze und ausserdem wird es ein neues motto gegen dann heisst es nicht mehr "Rauchen führt zum langsamen und Schmerzhaften tod" sondern "Rauchen erhält ihr Leben"
Contra:


Rolle 2
Pro:
Die Tiere können viel freundlicher gegen Krankheiten geschützt werden z.b wenn sie eine Impfmöhre essen.
Contra:


Rolle 3
Pro:
Contra:


Rolle 4
Pro:
Das freut mich als Landwirt wenn mein Getreide noch gleichzeitig impft. Das spart Geld.
Contra:
Und wie soll ich den Impfstofftabak von meinen restlichen Pflanzen fernhalten? Ich will doch nicht, dass überall und unkontrolliert Impfstoff produziert wird!


Rolle 5
Pro:
Das eröffnet uns ein sicheres Gewinn im Export und Import.
Contra:
Es wird viel geld kosten um diese Forschung weiter zu beschäftigen.


Rolle 6
Pro:
das ist ne prima idee, man forscht auch an der impfmöhre  Link oder an kartoffeln. und bei diesen pflanzen hat man auch kein problem mit ungewollter auskreuzung
Contra:
Eine kontinuierliche Aufnahme von Impfstoffen könnte eine Resistenz gegen diese hervorrufen.


Rolle 7
Pro:
Gut für Leute die Angst vor Spritzen haben. Außerdem muss warscheinlich gar nicht mehr geimpft werden.
Contra:







Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken

Kommentare


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: Kostya1985
31.01.2006 | 11:12
Artikel-Nr.: 811
Aufrufe: 41

Bewertungen insgesamt: 1

Kommentare: 0