Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Gentechnik ein großer Fortschritt der Wissenschaft


Argumentationskarte
Gentechnik ein großer Fortschritt der Wissenschaft
These: Gentechnik beeinflusst unsere Welt positiv, denn es ist nicht in reich und arm unterteilt sondern für jeden erreichbar. Es steht in der Medizin und in der Landwirtschaft auf einem hohen Podest, denn es ist z.B. für die Herstellung von Arzneimittel nicht mehr wegzudenken. Genauso wird es auch für die genetische Diagnostik und die Gentherapie benötigt. In der grünen Gentechnik werden gezielt unerwünschte Merkmale von Pflanzen eingeschleust oder einfach ausgeschaltet, damit sie empfindlicher gegenüber bestimmten Unkrautvernichtungsmittel wirken. Man müsste weiche Früchte nicht mehr unreif pflücken, damit sie frisch verkauft werden können. Sie können ihr volles Aroma entwickeln und bleiben auch noch 14 Tage länger fest ohne ihre Qualität zu verschlechtern sondern sie eher verbessert zu haben.
Die größte Bedeutung von den transgenen Pflanzen sind Baumwolle, Mais und Reis. Es ist zum Teil die größte Nahrungsquelle von ärmeren Ländern.
Ohne die Hilfe von der Gentechnik wäre das Leben vieler Menschen nicht auszudenken. Müsste man diesen Fortschritt einstellen dann würde vieles unmöglich werden, wie den Menschen ein einfacheres Leben zu geben,da die Mittel fehlen würden ihnen ausreichend und gute Nahrungsmittel zu geben, sowie die Möglichkeit Krankheiten zu verringern.
Man gibt nur neue Forschungen frei, so dass es die Menschen nutzen können, wenn sie ausreichend geprüft werden und sicher ist das keine Gefahr darunter besteht.

Rolle 1
Pro:
Contra:


Rolle 2
Pro:
Contra:


Rolle 3
Pro:
Contra:


Rolle 4
Pro:
Contra:


Rolle 5
Pro:
Contra:


Rolle 6
Pro:
Contra:


Rolle 7
Pro:
Contra:







Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken

Kommentare


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: Lukasz
06.02.2006 | 17:57
Artikel-Nr.: 1400
Aufrufe: 10

Bewertungen insgesamt: 2

Kommentare: 0