Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
 
Rolle 6   Die Reise des Gens
Für alle die noch nicht genau wissen, wie man Gene eigentlich verändern und bearbeiten kann =) Ursprünglich war ich zusammen mit vielen anderen in einem Bakterium. Dieses Bakterium brauchte mich und meine Kollegen, um zu wissen welche Stoffe es produzieren sollte. Später haben mich dann die Menschen DNA (  Link )
getauft. Immer wenn das Bakterium auf einen bestimmtes Nährmedium (  Link )gelangte, kam ich zum Eisnatz. Der neue Stoff im Nährmedium brachte sogenannte Operatoren (  Link )von mir zu lösen. Dadurch konnte ich abgelesen werden, so dass die Proteinbiosynthese (  Link )in Kraft treten konnte. Wenn jetzt wieder zu wenig von dem Stoff aus dem Nährmedium vorhanden war, bindete der Operator wieder an mir, so dass ich weiter in Ruhe vor mich hin existieren konnte. Ab und zu wurde ich dann geteilt und vervielfältigt, aber das kribbeln war eigentlich immer ganz lustig. Eines Tages entdeckten dann aber Forscher meine Eigenschaft und schnitten mich mit Hilfe von Restriktionsenzymen (  Link ) aus dem Plasmid (  Link ) des Bakteriums. Nachdem ich mit einer Pipette in ein anderes Bakterium kam, wurde ich mit Hilfe von Ligase (  Link ) zu einem neuen Plasmid verbunden, dass noch andere DNA-Abschnitte enthielt, die ich vorher nicht kannte. Diese anderen DNA-Abschnitte wiesen mir unbekannte Tripletts (  Link ) auf die nicht in dem Bakterium vorkamen, in dem ich repliziert bzw vervielfältigt (  Link )wurde. Diese anderen DNA-Abschnitten sorgten dafür, dass wir als transgener Organismus auch mit Stoffen leben konnten, für deren Zweck wir ursprünglich nicht erschaffen wurden ...
Ich funktionierte also auch mit anderen Nährstoffen, so konnte mich der mensch für die industrielle Herstellung von Hefe einsetzen, denn die anderen Nährstoffe sind nicht so selten und deshalb billiger.





Ältere Versionen dieses Artikels einsehen

Druckversion
Als E-Mail verschicken


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: Luthien
31.01.2006 | 17:20
Artikel-Nr.: 1045
Aufrufe: 75

Bewertungen insgesamt: 12

Kommentare: 0